China knüpft mit der neuen Seidenstraße an einen alten Mythos an und startete 2013 die „Belt and Road Initiative“ (BRI). Diese steht für: „Ein (weltumspannender) Gürtel – Eine Straße“, eine gigantische Ansammlung von Infrastrukturprojekten. Jedoch errichtet China nicht nur Straßen und Trassen, sondern entwickelt neue Märkte, überbrückt handelspolitische Grenzen, sichert sich Rohstoffe und setzt Standards. Dieses neue Netzwerk wird die Zukunft der Weltwirtschaft entscheidend prägen. Die vor diesem Hintergrund entstehenden Chancen, aber auch Risiken, werden wir im Rahmen unseres diesjährigen Business-Frühstücks aktiv aufgreifen.

Wir freuen uns, als namhaften Key-Speaker zu diesem komplexen Thema Herrn Prof. Markus Taube von der Uni Duisburg, Inhaber des Lehrstuhls für Ostasienwirtschaft/China, begrüßen zu können. Ergänzt werden seine Ausführungen von Herrn Paulinus Hohmann, Geschäftsführer der Firma ADAPT Elektronik GmbH in Großheubach, der seine fundierten Praxiserfahrungen hierzu einbringen wird.